23. Eutiner Weber-Tage

Programm vom 3.6.2
018 bis 24.11.2018
So. 3.6.2018, 17 Uhr, Torhaus an der Opernscheune 
Eröffnungskonzert
Oper mit Schuss!!!
Von Freikugeln und Freiheitskämpfern
         
Zur Eröffnung der 23. Eutiner Weber-Tage hören Sie Melodien aus Der Freischütz (1821) von Carl Maria von Weber, Wilhelm Tell (1829) von Gioachino Rossini und Fra Diavolo oder Das Gasthaus zu Terracina (1830) von Daniel-François-Esprit Auber. Unter der musikalischen Leitung von Eva Monar singen Tabea Wilkens, Nicola Meyer, Sarah Schmidt, Claudia Bohrer-Rodriguez, Helena Fligge und weitere junge Sängerinnen, instrumental unterstützt durch Das fidele Blasquartett, Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeldt – Horn, .Wolfgang Dobrinski – Fagott und Juliana Soproni  – Violine/Viola. Auf dem Programm stehen Arien, Ouvertüren und instrumentale Zwischenspiele.

Veranstalter: musicbuero, Stadt Eutin und Tourist-Info Eutin, Eintritt 16 € (erm. 8 €)
 

So. 8.7.2018, 20 Uhr, Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19
Weber, Wien und Walzertakt
von Freikugelquadrille und Titaniawalzer

Neben Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert gehörte besonders Carl Maria von Weber zu den Vorbildern von Joseph Lanner und Johann Strauß (Vater). Beide Komponisten, die oft als Väter des Wiener Walzers bezeichnet werden, haben Melodien aus Webers Werken in ihren frühen Tänzen verwendet. So finden sich Zitate aus Oberon in Strauß‘ Wiener-Carnevals-Walzer op. 3 und Lanner verwendet in seiner Aufforderung zum Tanz op. 7 Motive aus Webers gleichnamigen Klavierstückes. Auch Der Freischütz, Euryanthe und Preciosa wurden für Tanzkompositionen zweitverwertet und erfreuten sich im Ballsaal großer Beliebtheit. Weitere Programmpunkte sind natürlich Carl Maria von Webers Aufforderung zum Tanz und weitere Tänze aus seinen Opern sowie der Titania valse (1874) des britischen Komponisten Daniel Godfrey nach Themen aus Oberon, ein Freischütz-Walzer aus den Niederlanden (um 1825) und die Freikugeln-Quadrille Op.250 von Charles Voss. WAGNERS SALONQUARTETT lässt diese, heute größtenteils unbekannten, Werke mit großem Schwung wieder erklingen.

Veranstalter: WAGNERS SALONQUARTETT, Eintritt 16 € (erm. 8 €)   Karten bestellen

So. 22.7.2018, 19 Uhr, Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19
 

Momentum Musicum

Vielsaitiges Kammerkonzert

Simon van Zoest, Violine, Inessa Tsepkova, Klavier und Andreas van Zoest, Gitarre spielen klassische, romantische und impressionistische Kompositionen von Beethoven, Brahms, Debussy, Paganini und Weber. Ein besonders beachtenswerter Programmpunkt ist das selten gespielte Divertimento Op. 38 für Gitarre und Klavier, das Carl Maria von Weber im Dezember 1816 in vier Tagen bei einem Aufenthalt in Berlin komponiert hat. Ein bestimmter Anlass für des kleine Stück ist nicht bekannt. Weber hatte das Stück allerdings bereits vor Fertigstellung dem Musikverleger Schlesinger zugesagt.

Veranstalter: Andreas van Zoest, Eintritt 16 € (erm. 8 €)  Karten bestellen


Markt 17, Eutin
Do. 9.8.2018, 15:00–17:30 Uhr, Marktplatz Eutin vor dem Restaurant Markt 17
  
Oper gratis und für alle!

Wie auch in den vergangenen Jahren gibt es ein Openairkonzert auf dem Eutiner Marktplatz. Das fidele Blasquartett spielt Werke von Auber, Bizet, Mozart, Rossini und Carl Maria von Weber. Hören Sie Originalwerke und Bearbeitungen wie sie bereits in historischer Zeit zur Bekanntheit von Opern und Sinfonien beigetragen haben. In reduzierter Kammermusikbesetzung konnten diese Werke im Kammermusiksaal und auch im Biergarten oder Weinlokal erklingen und erreichten so einen großen Hörerkreis.

Veranstalter: Tourist-Info Eutin mit Unterstützung von Bäckerei Klausberger und Restaurant Markt 17, Eintritt frei
So. 12.8.2018, 20 Uhr, Jagdschlößchen am Ukleisee, Zum Ukleisee 19
 

Kammermusik der Romantik


Originalwerke und Bearbeitungen für Klavierquintett spielen Inessa Tsepkova und Das fidele Blasquartett. Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeld – Horn und Wolfgang Dobrinski – Fagott. Auf dem Programm stehen die Ouvertüre zu Beherrscher der Geister (Rübezahl) und die Jubel-Ouvertüre von Carl Maria von Weber sowie weitere Originalwerke von Fritz Spindler, Franz Danzi, Robert Volbach und anderen. 

Veranstalter: musicbuero , Eintritt 16 € (erm. 8 €)  Karten bestellen


Orangerie im Küchengarten
Schlossgarten Eutin
So. 26.8.2018, 17 Uhr, Orangerie im Küchengarten, Schlossgarten Eutin

ENSEMBLE musica floreat –
Musik am Eutiner Hof

Hören Sie Contratänze von N.P. Große, Ouvertüren und Arien aus Opern und Singspielen der damaligen Zeit von Mozart, Gretry, Gluck, Baumgarten, Hiller und anderen, wie sie um 1770 im Rittersaal des Schlosses und im „Eutinischen Theatre“ erklungen sind. Das ENSEMBLE musica floreat mit Martina Doehring – Gesang, Wiebke Evyapan und Martin Karl-Wagner – Flöte, Christian Preiß – Violine, Martin von Hopffgarten – Violoncello und Andrea Paffrath – Cembalo spielt Werke aus der Sammlung historischer Musikalien der Eutiner Landesbibliothek.
Das Konzert wird durch einen Vortrag von Prof. Dr. Axel E. Walter über die Musik am Eutiner Hof ergänzt.

Veranstalter: Eutiner Landesbiliothek, musicbuero und Stiftung Schloss Eutin
Eintritt 18 € (erm. 10 €)
   Karten bestellen
Fr. 31.8.2018, 20 Uhr, Eutiner Festspiele, Freilichtbühne

Hallo Weber, hello Bernstein!
„Die Sprache der Musik  ist voller Geheimnis.“ Carl Maria von Weber
„Music can name the unnameable and communicate the unknowable.“ Leonard Bernstein

Zwei Komponisten, ein Gedanke: Musik schafft Verbindungen, wo Worte versagen. Noch eine Gemeinsamkeit: Beide haben ihre Werke live in Eutin präsentiert, Weber in seiner Geburtsstadt bei einer Gastspielreise im September 1820, Bernstein im Juli 1988 bei einem Konzert auf der Freilichtbühne. Der Gala-Abend 2018 der Eutiner Festspiele bringt Weber und Bernstein, der am 25. August 2018 seinen 100. Geburtstag hätte feiern können, schwungvoll zusammen. Die musikalische Reise schlägt einen Bogen von den gefühlsbewegten Melodien der deutschen Romantik bis zu den jazzigen Rhythmen New Yorks. Festspiele-Intendantin Dominique Caron hat für das Programm dieses Gala-Abends den Kompass genau ausgerichtet: „Es geht um die Liebe zur Musik.“

Veranstalter: Neue Eutiner Festspiele, Eintritt ab 18 €



So. 8.9.2018, 18 Uhr, Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1

Der Freischütz
oder - Die Moritat vom glücklosen Jagdgesellen Max und seiner treuen Braut Agathe

Armin Diedrichsen – Erzähler und Gesang und Das fidele Blasquartett geben einen Freischütz in ungewöhnlicher Kurzfassung. Nicht immer original, aber immer originell – mit allem was dazugehört: Kugelgießen, Jungfernkranz und Jägerchor! Seien Sie dabei wenn‘s knallt und schallt und fröhliches „Johotralala!“ erklingt.  Es musizieren: Martin Karl-Wagner – Flöte, Kati Frölian – Klarinette, Hagen Sommerfeldt – Horn und Wolfgang Dobrinski – Fagott.

Veranstalter: musicbuero und Ostholstein-Museum,
Eintritt 18 €  (erm. 10 €)   Karten bestellen
Fr. 12.10.2018, 19:30 Uhr, Schloss Eutin, Rittersaal

Klaviermusik der Romantik

Marie-Luise Bodendorff spielt die Werke Faschingsschwank aus Wien op. 26 von Robert Schumann, die Klavierstücke op. 118 von Johannes Brahms, das Divertissement op. 37 von Friedrich Kuhlau und die Klaviersonate Nr.1 C-Dur op. 24 von Carl Maria von Weber. Die junge Künstlerin hat sich als Preisträgerin vieler nationaler und internationaler Wettbewerbe in Europa einen Namen gemacht und wird mit ihren Programmen vom Publikum begeistert aufgenommen. Sie lebt seit einigen Jahren in Dänemark und unterrichtet an der Königlichen Hochschule für Musik in Kopenhagen.

Veranstalter: musicbuero und Stiftung Schloss Eutin, Eintritt 16 € (erm. 8 €)   




Do. 25.10.2018, 19:30 Uhr, Ostholstein-Museum, Schlossplatz 1
     

Vortrag
Gespräche über Musik und Kegelspiel am Alsterufer:
Johann Heinrich Voß und Carl Philipp Emanuel Bach in ihrem Hamburger Freundeskreis
Vortrag von Dr. Dorothea Schröder (Cuxhaven)

Im April 1774 lernte Johann Heinrich Voß in Hamburg Carl Philipp Emanuel Bach kennen, der seit 1768 als Kantor des Johanneums und Musikdirektor der Hauptkirchen in der Hansestadt lebte. Obwohl Voß 37 Jahre jünger als der europaweit berühmte Komponist und Klaviervirtuose war, wurde er von Bach in geradezu familiärer Weise empfangen und in einen aufgeklärten Freundeszirkel eingeführt. Man diskutierte nicht nur über musikalische Themen wie z.B. die Ästhetik des Liedes, sondern traf sich auch bei Konzerten und geselligem Freizeitvergnügen. Anhand von zeitgenössischen Dokumenten entwirft der Vortrag ein facettenreiches Bild des gesellschaftlichen, musikalischen und literarischen Lebens an Alster und Elbe in den 1770er Jahren.

Veranstalter: Johann Heinrich Voß-Gesellschaft und Ostholstein-Museum
Eintritt: 5 €, Mitglieder der Voß-Gesellschaft, Schüler und Studierende frei

Fr. 2.11.2018  20 Uhr, ehem. Kapitelhof Rastleben, Stolbergstraße 18

Durch Wälder und Schluchten –
ein deutscher Spaziergang

Der Abend beinhaltet ein gedankliches Durchschreiten und Erkunden geistiger und verhaltensspezifischer Strukturen einzelner Individuen bzw. einer Gesellschaft im Deutschland des ausgehenden 18. und frühen 19. Jahrhunderts, ein Nachgehen und Erkennen der Abgründe und Verwerfungen im Dickicht, im Wald der menschlichen Seele wie etwa in Schillers frühem Erzählwerk oder in der Weberschen Wolfsschlucht.
Er beinhaltet eine Analyse des Unheils, des Übels und des Bösen, verbunden mit der Frage nach den Ursachen und der Schuldfähigkeit – begleitet von vertonter Hölderlin-Lyrik.
Es singt der Tenor Jeremy Almeida-Uy, Abschlussexaminand an der Musikhochschule Lübeck.

Veranstalter: Dr. Dietrich Fey in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule Eutin. Eintritt inkl. Pausengetränk 19 €



Haus Rastleben


Mi. 14.11.2018, 19:30 Uhr, Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum, Schlossplatz 4
     
Sturm auf den Schienen
Eisenbahn-Novellen von Max Maria von Weber

Der bekannte Schauspieler Siegfried W. Kernen liest aus den Eisenbahn-Novellen von Max Maria von Weber. Martin
Karl-Wagner und Thomas Goralczyk sorgen für musikalische Zwischenstopps. Max Maria von Weber, der älteste Sohn Carl Maria von Webers, ist Musikfreunden als Verfasser einer der ersten umfangreichen Biografie seines Vaters bekannt. Er war unter anderem sächsischer Eisenbahndirektor und schrieb eine Vielzahl von Fachbüchern, Eisenbahn-Novellen, Reiseberichten und Gedichten. Max Maria von Weber erkannte schon früh die Probleme und Gefahren des Eisenbahnbetriebs sowie die Sorgen und Nöte der Eisenbahner. So sorgte er für die Überdachung der damals noch offenen Lokführerstände. Die roten Mützen der Aufsichtsbeamten gehen auf einen Vorschlag Webers zurück. Sie wurden deshalb auch als „Weber-Mützen“ bezeichnet.

Veranstalter: musicbuero, Eutiner Landesbiliothek, Eintritt 16 € (erm. 10 €)
Sa. 24.11.18, 17 Uhr, Rittersaal, Schloss Eutin

Abschlusskonzert
„Von Bach bis Beatles...“ - und Weber ist auch dabei: 


die Kreismusikschule Ostholstein spielt gerne das musikalische Finale im Rahmen der Weber-Tage. Dazu spielt das Streichensemble unter der Leitung von Bernhard Busch sowie ein Überraschungsensemble, das ungewohnte Akzente in die Klanglandschaft Eutin setzen wird. Seien Sie also gespannt auf traditionelle klassische Musik und groovige Percussion-Sounds, die Weber garantiert auch gefallen hätten!

Veranstalter: Kreismusikschule Ostholstein, Eintritt frei, um freiwilligen Kostenbeitrag wird gebeten




Wir danken unseren Sponsoren und allen freundlichen Helfern, ohne die es die Webertage so nicht geben könnte.